Freitag, 4.11.2016

Nachdem zwei Kundenprojekte abgearbeitet waren standen die Zeichen gut für ein Training zur Mittagszeit. Am Abend sollte das Sauna-Männer-Treffen sein aber ein Workout geht doch, richtig?
Na klar, der Coach sagte, ich solle schon wieder 2x Persephone abliefern. Wenn es mehr nicht ist, dann passt die Sauna gut als Entspannungprogramm dazu.

Das Wetter war durchwachsen, und ich wollte ein wenig Zeit sparen und entschied mich für ein Indoor-Workout im Büro. Matte war schnell ausgerollt und ein Glas Wasser bereit gestellt.

Persephone

Persephone bestelt aus 30,20,10x je Lunges, Burpees und Straight Leg Levers. Ein schönes Training, zumal kurze Pausen zwischen den Sätzen sind. HIIT Training halt, ne?

Training heute sollte wieder mit der Polar M400 begleitet werden. Man ist nicht schneller oder besser, aber man hat einige Daten zur Vergleich für den weiteren Trainingsfortschritt. Gurt umgelegt und los ging 2x Persephone:

Die kleine Xiaomi Yi fand ihren Platz auf meinen Schreibtisch-Stuhl und die Polar M400 per Zollstock einfach ins Bild gehängt. Man sieht hier schön, wie der Puls bei den Lunges und Burpees wieder hoch schnellt.

Musik kam aus dem “Saschis Foto/ Video PC” und spielte Clubfete 90er (Link dazu weiter unten).

Kleine Verschnaufpausen waren noch drin und trotzdem passte es wieder zu einer neuen Personal Best Zeit. Und das mit den noch etwas angeschlagenen Beinen. Prima.

Fazit:

über 900 freeletics Punkte, über 400kcal verbrannt, gefühlte zwei Liter Schweiß verloren und bei 170 Puls die neue Zeit geknackt. Fein, so kann es gleich in die Sauna gehen.

Happy Weekend Atleten!