Was braucht man für Freeletics?

Freeletics App auf dem Smartphone + Garmin Fenix 5 mit Brustgurt

Man braucht “eigentlich” nichts!
Freeletics/ Crossfit kann man immer und überall machen, wo Platz und Zeit ist. Abends im Hotel, im Urlaub am Strand oder einfach in den eigenen vier Wänden.

Es gibt die meisten der Übungen frei im Netz mit Erklärung und Kniebeugen sind halt auch kein Wunderwerk oder Hexerei. Was mich bei Freeletics sofort angesprochen hat, ist der Coach. Dieser führt einen nach und nach in das Crossfit ein und passt die Intensität an Deine Fortschritte an. So hast Du Dein Trainer immer dabei.

Übersicht der Tools

  1. Freeletics Coach und 20% Rabatt
  2. Smartphone
  3. Sportuhr
  4. Musik beim Training? Auf jeden Fall
  5. Trainingsmatte

Freeletics Coach und 20% Rabatt

Freeletics lässt sich aktuell nur über ein Smartphone nutzen.
Die App findet Ihr im jeweiligen App-Store.
Ich habe für Euch einen Rabatt-Code, damit spart Ihr 20% auf Euren Coach und ich bekomme ein kleines Geschenk als Dank!
Hier geht’s zu Deinem 20% Rabatt.

Smartphone

Ein Smartphone haben die meisten von uns ja eh schon: Daher ist es ein leichtes, die APP zu laden und sofort loszulegen.

Für diejenigen, die ein aktuelles Modell suchen hab ich zwei Vorschläge vom chinesischen Hersteller Xiaomi, der mittlerweile zu den grössten vier Herstellern weltweit zählt:

  • Xiaomi Mi 9
    Dieses Modell nutze ich selber. Top Performance mit SD855 und einer sehr guten Kamera. Wer ca. 380 EU ausgeben kann, sollte hier zuschlagen.
  • Xiaomi Mi A2
    Ein Preis-Leistungs-Sieger: Das Mi A2 kommt mit Android One (Stock Android) und ist für alle alltäglichen Aufgaben bestens ausgestattet. Die Kamera ist ebenfalls sehr gut, reicht aber nicht ganz ans Mi 9 ran.

Sportuhr

Ganz kurz: Eine Sportuhr nimmt Euer Training quasi auf, trackt die Aktivität mit allen Möglichen Daten: GPS, Herzfrequenz und viele andere.

Bei den Uhren gibt es sehr viel Auswahl, von erschwinglich bis richtig teuer. Wer sich dafür entscheidet, kann auch meinen Artikel zur Laufuhrauswahl hier im Blog lesen.

Musik beim Training? Auf jeden Fall!

Keine Produkte gefunden.
Nicht umsonst sind bei Wettkämpfen wie Marathon iPods nicht gestattet, da es nachweislich zu Leistungssteigerungen kommen kann, wenn der Liebingssong läuft.

Musik ist ein unheimlich gutes Motivations-Instrument. Mit der richtigen Playlist geht jeder Workout einiges besser und leichter von der Hand.

Zunächst hatte ich eine kleine Bluetooth-Box aus China direkt importiert, aber durch eine Aktion im JBL Store hatte ich die Möglichkeit, eine Charge 4 günstig zu erstehen. Lohnt sich, wirklich!

Trainingsmatte

Keine Produkte gefunden.

Zu Beginn meiner Freeletics Aktivität hatte ich mir eine recht günstige Matte aus dem lokalen Sportgeschäft mitgenommen. Dabei handelte es sich um diese:

Keine Produkte gefunden.

Diese Trainingsmatte kostete damals um die 35 EU, hat soweit gut gehalten und etliche Trainings draußen absolviert. An einigen Stellen ist sie oberflächlich eingerissen, hauptsächlich dort, wo die Sportschuhe große Scherkräfte verursachen. Richtig zerrissen ist sie aber nicht. Reicht also völlig aus.