Fett-Weg-Challenge – Part 2

Rückblick

erstes Metis Training
Fett-Weg-Challange
fix und fertig…

Die erste Fett-Weg-Challenge startete ja mit Beginn dieses Blogs im Jahr 2015 mit diesem Beitrag: 
Woche 1 – Tag 1 – Metis

Mein erstes Metis war die “Hölle” und ich konnte mir kaum vorstellen, wie das weitergehen sollte. Burpees waren der Killer, die Jumps nicht besser. Seit dem ist einige Zeit ins Land gegangen. Nach den ersten drei Monaten hatte ich 12 kg abgenommen und mein Körperfett von 29% auf knapp unter 20% gesenkt. Es ging mir wesentlich besser; auch meine Blutwerte bestätigten das.

was war zwischendrin los

Laufen
Fett-Weg-Challange
Laufen – war nie meine Disziplin und daher verstärkt ins Training eingebaut.

Das Leben ging weiter, mit Sport aber etwas mehr Kohlenhydrate in der Ernährung. Im Oktober 2017 wurde unser Sohn Moritz geboren, und ab da hatte ich schwierige drei Monate: Der Kleine brauchte auch Nachts Nahrung und eine neue Windel, was an Schlaf und Kräften zehrte. Zudem musste ich immer mal kurz nachsehen, ob das Licht im Kühlschrank noch funktioniert. Ihr wisst, was ich meine; vielleicht aber die Eltern unter Euch.

Mein Gewicht stieg etwas an, mein KFA auf ca. 22%: immer noch im Rahmen, aber nicht das, was ich mir für die Zukunft wünschte. Um mich zu motivieren, hatte ich damals mit dem Blog gestartet, was mir auch sehr half. Wenn jeder sieht, dass du drei Tage kein Sport gemacht hast… 

Das Bodyweight Thema rückte etwas in den Hintergrund, da ich verstärkt Laufen, Schwimmen und Radfahren war. Beim Laufen und Schwimmen hatte ich den Luxus einer Profi-Trainerin und so konnte ich meine Skills etwas verbessern und habe die Zeit genutzt meine Grundlagenausdauer zu verbessern. Grüße an dieser Stelle an die gute Mandy.

Part 2 – Details

Der Part Zwei der Fett-Weg-Challenge kam aus einer kleinen Wette unter Sportsfreunden. Da die Motivation massiv ansteigt, wenn es ein “Wett-Eifern” gibt, habe ich mich auf diese Art Wettkampf eingelassen und nach einer KFA Analyse mittels Caliper steht nun das Ziel fest: Wer verliert mehr KFA bis zum 31.03.2019.

Aus Gründen der Privatsphäre werde ich hier natürlich nur meine Werte veröffentlichen, ebenso die Herangehensweise und die Aktivitäten und Ernährungsgewohnheiten.

Gestartet wurde mit einem Gewicht von 91kg bei 22% KFA am 01.11.2018.
Ich habe mir folgende Strategie zurecht gelegt:
– Freeletics Training verstärkt einbauen, Kraft und Cardio als Ziel gewählt
– Laufen und Schwimmen integrieren, aber slooooowww im GA1
– Ernährung erste 4 Wochen streng ketogen, danach Low-Carb

Hier der aktuelle Fortschritt in einer Tabelle, wöchentlich aktualisiert:

Körperfettanteil:
Hier ist der Anteil des Körperfetts prozentual grafisch dargestellt.

Einordnung des Körperfettanteils:

BeschreibungMannFrau
 mind. benötigtes Körperfett 2% bis 5% 10% bis 13%
 athletisch 6% bis 13% 14% bis 20%
 gute Fitness 14% bis 17% 21% bis 24%
 durchschnittlich 18% bis 24% 25% bis 31%
 fettleibigmehr als 25%mehr als 32%

Tabelle übernommen von ACE fitness

1 Kommentar

  1. Sascha

    3. Dezember 2018 um 12:35

    Kurzer Zwischenbericht:
    Bis auf einen CheatDay vor 2 Wochen (Seminar auswärts) habe ich soweit meine Keto-Ernährung durchgehalten.
    Stand nach ca. 5 Wochen ist: ca. -4kg und ungefähr -4% KFA.

    Weiter gehts…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.