Fenix 5 mit Galileo?!

Seit gestern habe ich die aktuelle stable v11 Firmware mit Galileo Support auf der Fenix 5 und bin direkt auch mal die Hausstrecke an der Breitenbach Talsperre abgelaufen.

Natürlich kann ich nur sehr eingeschränkt eine erste Meinung äußern. Soviel vorweg: etwas näher am eigentlichen Track, aber kein Wundermittel.

Schaut Euch die beiden Tracks mal selber an und entscheidet, was nun besser oder näher dran ist. Wenn Ihr in der Karte oben rechts das Quadrat anklickt, bekommt Ihr eine größere Karte mit den Beschreibungen, welche Farbe welcher Track ist.

Beide Laufeinheiten sind an einem sonnigen Tag ohne Bewölkung gelaufen worden. Die Ausgangsbedingungen sollten also zumindest ähnlich sein.
Getragen wurde die Fenix an der linken Hand, Ziffernblatt auf der Handrückenoberseite (trage die Uhr auch gern mal an der Innenseite, man kann etwas besser drauf schauen).

Die Strecke ist gegen den Uhrzeigersinn gelaufen und beginnt mit einem langen Stück mit freier Sicht zum Himmel über den Damm. Eigentlich hatte ich hier die besten Ergebnisse erwartet. Danach geht es mehr oder weniger durch den Wald, mit einigen Lichtungen und Bereichen mit weniger Beeinträchtigungen.

Anfangs sind beide Systeme gleich auf, auf dem letzten Stück im Wald mit sehr eingeschränkter Sicht zum Himmel erscheint das GPS+Galileo Signal etwas genauer auf der Straße zu verlaufen.

Während des Laufens ist mir aufgefallen, dass die Pace etwas schneller angepasst wird, was mir aber auch nur so vorkommen kann.

Die Strecke ist lt. Wikipedia und den Beschilderungen 5,27 km lang. Bisher hatten keine meiner Läufe die exakte Länge. Diese schwankte mit GPS und GPS+GLONASS immer zwischen 4,9 km und 5,2 km. Der Galileo Lauf erreichte immerhin beim ersten Versuch schon die 5,2 km.

Ich werde natürlich bekannte Strecken nun mit allen drei Modi ablaufen und die Genauigkeit im Auge behalten.
Für mich kann ich aber sagen, dass es nach dem ersten Test eine Kleinigkeit genauer ist; ebenso war der GPS fix sehr schnell da.

Update 16.10.2018:

Gestern bin ich die Strecke mit einem Xiaomi Mi8 Handy und der Fenix 5 Einstellung “GPS only” abgelaufen. Leider habe ich während des Laufes ausversehen die Aufzeichnung am Handy gestoppt. Somit ist nur das letzte Teilstück des Handys aufgezeichnet.

Warum das Mobiltelefon: Das Xiaomi Mi8 ist eines, wenn nicht das erste Mobiltelefon, was einen Broadcom  BCM47755 an Board hat. Dieser Empfänger kann L1/E1 und L5/E5 Frequenzen parallel empfangen und somit steigt die Genauigkeit auf unter einen Meter.

Die Fenix im GPS only Modus ist auf Strecken mit freier Sicht in meinen Augen etwas genauer als mit Glonass und Galileo, aber in Bereichen starker Abschattung durch Bäume verliert sie den Vorsprung. Dort waren dann GPS in Verbindung der beiden Dienste Glonass und Galileo etwas besser.

Das Mobiltelefon kam auf dem schwierigen, stark abgeschirmten Teilstück am besten zurecht. Es liegt stellenweise genau auf dem Track, den Google als Weg angibt.

Laufe ich nun mit Handy demnächst?
Nein, solang die Fenix 5/5+ keinen Dual Channel GPS Support bietet, laufe ich wie bisher ohne Mobiltelefon. Die gebotene Genauigkeit ist für mich ausreichend und der Trainingserfolg ist bekanntlich nicht an die GPS Genauigkeit gekoppelt.

Breitenbachtalsperre Rundkurs zum Laufen
Breitenbach Talsperre: immer sehr schön dort eine Runde zu drehen. Solltet Ihr in der Nähe wohnen, unbedingt mal ausprobieren.

1 Kommentar

  1. Sascha

    13. Oktober 2018 um 13:02

    Solltet Ihr V11 installiert haben, und kein GPS+Galileo angezeigt bekommen, müsst Ihr noch einmal ans Garmin Express und das GPS Update kommt als eigenständiges Update nach dem V11 Update.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.