#Bleib zuhause

ist einer der beliebtesten Hashtags dieser Tage, und auch wenn einige Fitness-Studios ihre Türen und Tore wieder öffnen, so genieße ich doch die Vorteile, die ein Training “zu Hause” so zu bieten hat.

Die Möglichkeiten in einem Studio sind sicher sehr vielfältig, es stehen viele Hanteln und Trainingsgeräte zur Verfügung. Dazu gibt es eine breite Auswahl an Cardiogeräten. Und trotzdem lässt sich ein gutes Training auch zu Hause durchführen.

Eigentlich hat sich für mich, in den Zeiten der COVID-19 Kriese, an meinem Training kaum was geändert. Fitness Studio ist eh seit langem gekündigt, was auch eine enorme Zeitersparnis mit sich bringt. Radfahren tut man eh meist alleine, im Winter war das Rad auf der Rolle und mit Zwift gekoppelt. Einzig das Schwimmen war nicht mehr möglich. Leider!

Wie dann fit halten, wenn gerade “social distancing” angesagt ist?

Bodyweight, Crossfit o.ä. wie auch freeletics sind örtlich völlig ungebunden. Du hast Deine Trainingsmatte, und kannst überall trainieren, wo Du gerade 2x2m Platz hast. Dafür gibt es in der APP extra eine Auswahl, wenn man keine Klimmzugstange oder Laufstecke zur Verfügung hat. Gewichte werden ebenfalls nicht benötigt, das Körpergewicht reicht für fast alles prima aus.

Egal ob es eine alte Schützenhalle ist, auf der Spitze eines kleinen Berges von Aushubmasse eines Bergwerks oder ein verlassener Bolzplatz. Überall ist man fast ungestört und alleine, und mit etwas Glück findet mal ein Tor oder eine andere Möglichkeit, noch Klimmzüge einzubinden.

Zudem ist man draußen, was gerade jetzt im Frühling ein Traum ist für jemand, der viel im Büro oder “indoor” arbeitet.

Brauche ich denn eine kostenpflichtige App?

Natürlich nicht! Es gibt unendlich viele Übungen und Trainingspläne online. Und wer jetzt auch keine Lust hat zu suchen, eine Mischung aus folgenden Übungen tut es für den Anfang auch recht gut:

  • Burpees
  • Squads (Kniebeugen)
  • PullUps (Klimmzüge)
  • PushUps (Liegestütz)
  • Planks (Unterarmliegestütz haltend)
  • Jumping Jacks (Hampelmänner)
  • good old “Seilspringen”

Vorteile von einer App mit Trainingsplan und virtuellem Coach sind aber wirklich angenehm und bequem. Der Athlet kann ein Feedback hinterlassen, mit dem der Coach dann die nächsten Trainings berechnet und das Pensum und die Intensität festlegt. Und hier kann ich nun nach jahrelangem Freeletics nutzen nun sagen, das klappt recht gut. Die Trainings sind fordernd, aber immer zu schaffen.
Für meine Freunde gibt es 20% auf den Freeletics Coach.

Fazit: Egal was, aber tut was!